Ausflugstipp: Rheinstrand in Mainz

Ja, es gibt sie noch: Die verborgenen, einsamen Stellen am Rhein, an denen das Ufer so flach und seicht verläuft, dass auch mein 1-jähriger Pepe prima mit seinen Füßchen ins Wasser kann. Diese Stellen gibt es öfters. Wir waren letzte Woche in Mainz Mombach – am „Mombeach“ und es war herrlich!

img_1337

Etwas versteckt durchs Naturschutzgebiet in Mainz-Mombach bahnen wir unseren Weg zum Inselrhein – so heißt der Abschnitt des großen Flusses hier. Das Flussbett ist bis zu 900 Metern breit. Hier befinden sich auch Flußinseln, sogenannte Rheinauen. Wir finden eine tolle Badestelle auf dem Festland, gegenüber der Rheininsel Rettbergsaue. Diese Insel ist übrigens nur über die Fähre „Tamara“ zugänglich, und soll auch sehr schön sein. Vielleicht beim nächsten Rheinbesuch. Diesmal haben wir alles und noch mehr, was wir uns wünschen und brauchen: Sonne und frei, einen feinen Sandstrand und alte Bäume, die ersehnten Schatten spenden bei der Hitze des Sommers.

Es ist ruhig. Wir beobachten einen Hund mit Herrchen, können versteckte Hängematten entdecken und ab und zu sehen wir in weiter Ferne ein Schiff vorbeifahren.

Pepe spielt mit seinem gleichaltrigen Cousin im weichen Sand, ihren Händen und viel Matsch! Sie dürfen mit den Füßen ins Wasser, weil die Strömung gleich Null ist. Trotzdem passen wir gut auf, und schwimmen ist hier natürlich ein No-Go! Trotz Urlaubsatmosphäre sollte man nie im Rhein schwimmen, es kann leider tödlich enden.

img_1345

Am Ufer finden wir einen Höhlenbaum und leere Schneckenhäuser. Naturerlebnis pur für den kleinen Pepe, der diesen Sommer sonst sehr oft im Schwimmbad war – inclusive Chlorwasser, hohem Geräuschpegel und jeder Menge Quietsch- und Plastikspielzeug. Und Pommesbude, die gibt’s hier nämlich auch nicht. Zum Glück wussten wir das vorher: Wir breiten unser mitgebrachtes Picknick aus und genießen einen der schönsten Orte in Mainz im Sommer.

Hinweis: Der „Mombeach“ befindet sich im Naturschutzgebiet. Damit der schöne Sandstrand in Mainz im Naturschutzgebiet genauso schön bleibt, ist hier zelten, Grillen etc. verboten. Der Müll wird selbstverständlich mitgenommen, wir haben jedenfalls keinen gesehen. Einen direkten Parkplatz gibt es nicht, parkt in Mombach oder Budenheim und plant ein bißchen Fußweg durchs Naturschutzgebiet ein. (GoogleMaps weist den Weg zum „Mombeach“).


Habt weiterhin einen schönen Sommer!

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s